Buchtipp: Hexen und Zeitreise

Rezension: PURPURMOND

Das erste Fantasy-Jugendbuch von Heike Eva Schmidt.

 

Kurzbeschreibung
Als Cat einen alten Halsreif findet, legt sie ihn sich neugierig um. Dumm nur, dass das Schmuckstück mit einem Fluch belegt ist und sie geradewegs in die Vergangenheit befördert. Zu allem Überfluss lässt sich der Kupferreif auch nicht mehr von ihrem Hals entfernen. Wären da nicht die kräuter­kundige Dorothea und deren Bruder Jakob, der Cats Herz schneller schlagen lässt, würde sie wohl verzweifeln, vor allem, da der Halsreif sich immer enger zusammenzieht …

(Quelle/ Link des Verlags: http://www.droemer-knaur.de/buecher/Purpurmond.7770485.html )

 

Inhalt
Caitlin ist neu in Bamberg. Sie kommt aus dem Norden Deutschlands und ist es satt so oft umzuziehen. In der neuen Schule fühlt sie sich alles andere als wohl, denn sie findet keine Freunde und Sina und ihre Clique machen ihr das Leben schwer. Daher wundert sich Cat sehr als Sina sie eines Tages zu einer Party in ein altes Hexenhaus einlädt. Doch die Party ist eine Falle und Caitlin wird in dem Haus eingesperrt. Sie kann nicht heraus und sucht deswegen nach einem Ausweg. Dabei findet sie einen alten Halsreif und legt ihn um. Mit diesem Halsreif und einem Zauberspruch reist sie in die Vergangenheit. Davon ist Caitlin natürlich total überrumpelt und weiß nicht wie ihr geschieht. Zu allem Übel muss sie direkt einen Hexenprozess mitansehen. Als sie wieder im Jahr 2012 ankommt merkt sie, dass der Halsreif enger geworden ist. Sie scheint verflucht zu sein und nur in der Vergangenheit kann sie die Lösung für ihr Problem finden. Doch Im Bamberg des 17. Jahrhunderts verliebt sie sich und muss neuen Freunden helfen. Wird Caitlin sich von dem Fluch lösen können?

 

Cover
Was für ein atemberaubendes Cover. Ich liebe einfach die Gestalltung aller PAN-Verlagbücher. Schade, dass dieser Verlag nicht mehr existiert. Das Purpur passt super zum Titel und die Ranken, die den Titel umgeben sind wundervoll und klasse hervorgehoben. Optisch einfach fantastisch.

 

Meinung
Was soll ich zu diesem Buch noch sagen. Heike Eva Schmidt hat nicht umsonst den dritten Platz der Lovelybooks-Debütautoren belegt. Ich bin sofort in die Geschichte eingetauscht, denn Bamberg ist eine Stadt, die mich sehr interessiert. Cat war eine lustige Protagonistin und ich habe oft gelacht, wenn sie in modernem Deutsch mit den Bambergern aus dem 17. Jahrhundert gesprochen hat. Zwar war sie mir manchmal etwas zu zickig aber die Geschichte ist trotzdem super toll. Am besten fand ich die Passagen aus Dorotheas Sicht. Außerdem habe ich bei dem Nachwort fast geweint. Das Schicksal der jungen Flockin ist sehr bewegend. Das Ende hat mich davon überzeugt, dass ich fünf Herzchen  vergeben muss. Ich fand auch gut, dass es nicht nur Happy Ends gab, denn das wäre anders zu unreal. Das Buch ist unheimlich spannend und ich kann es nur empfehlen.

♥♥♥♥♥(5/5)!

 

Link zum Buch: http://www.amazon.de/Purpurmond-Roman-Heike-Eva-Schmidt/dp/3426283662/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1363103787&sr=8-1

Kommentar schreiben

Kommentare: 0